CV Regina Wonisch
Publikationen zurück


geboren: 1.5.1965, Wien


Aus- und Weiterbildung

ab 1975 | Besuch eines Neusprachlichen Gymnasiums in Wien (Englisch, Latein, Französisch)

1983 | Matura

ab 1983| Lehramtsstudium für Geschichte sowie Deutsche und nordische Philologie an der Universität Wien

1993 | Abschluss des Studiums, Diplomarbeit zum Thema: "Das Museum: Zu Genese und gesellschaftlicher Funktion einer bürgerlichen Institution"

1991-1993 | Teilnahme am Fakultätslehrgang für Museums- und Ausstellungsdidaktik der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien

seit 1991 | Seminare im Bereich der Museologie im In- und Ausland

seit 2002 | Außerordentliches Mitglied der Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung (Klagenfurt - Graz - Wien) der Universität Klagenfurt | IFF


Berufliche Tätigkeiten
   
1985 Praktikum im Wiener Stadt- und Landesarchiv
1990-1993 Leitung eines lebensgeschichtlichen Gesprächskreises mit SeniorInnen im Rahmen des Medienverbundprogrammes "Alltagsgeschichte"
1993-1994 freie Mitarbeit bei der Bundesmobilienverwaltung und des Hofmobiliendepots
1994 Forschungsprojekt "Frauen - Geschichte - Museum. Zur Vermittlung der Ergebnisse der Frauenforschung in kulturhistorischen Museen" gemeinsam mit Gerlinde Hauer, Roswitha Muttenthaler, Anna Schober (Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung)
1995 Internationales Symposium "Die Macht der Anordnung. Museen und Ausstellungen im Geschlechterdiskurs", Organisation gemeinsam mit Gerlinde Hauer, Roswitha Muttenthaler, Anna Schober, MAK-Museum für angewandte Kunst, 24., 25.3.1995
 

gemeinsame Konzeption und Durchführung des Seminars "Besetzungen: Geschlechterbilder in den Erzählungen des Museums" mit Gerlinde Hauer, Anna Schober und Roswitha Muttenthaler, 1995 in Steyr

  Akademikertraining im Archiv des Vereins für Geschichte der Arbeiterbewegung
1996 Ausstellungskonzept "Blickfeld Museum" im Auftrag der Arbeitsgruppe für theoretische und angewandte Museologie gemeinsam mit Gerlinde Hauer, Roswitha Muttenthaler, Anna Schober (Institut für interdisziplinäre Fortbildung und Forschung/Wien)
1996-1997 Mitarbeiterin des Projekts "Archive der österreichischen Arbeiterbewegung" im Verein für Geschichte der Arbeiterbewegung (Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung)
1997-2001 Mitarbeiterin des Projekts "Bearbeitung des Foto- und Bildarchivs der Arbeiter-Zeitung" im Verein für Geschichte der Arbeiterbewegung (Bundesministerium für Wissenschaft und Verkehr, OeNB)
1997-1998 Wissenschaftliche Assistenz bei der Ausstellung "Bruno Kreisky. Seine Zeit und mehr", Historisches Museum der Stadt Wien, 18.9.-15.11.1998
1999 Freie Mitarbeiterin im Ausstellungsbüro SPURWIEN
1999-2002 Wissenschaftliche und organisatorische Betreuung der Ausstellung "Bruno Kreisky. Seine Zeit und mehr" in diversen Ausstellungsorten im In- und Ausland
1999-2000 Forschungsprojekt "Spots on Spaces. Differenzen im Visier. Repräsentationen und Räume" gemeinsam mit Roswitha Muttenthaler (Bundesministerium für Wissenschaft und Verkehr)
2000-2001 Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Realisierung des "Museum Zeitgeschichte Ebensee" (BAG - Büro für Architektur und Geschichte)
2001/2002 Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Projekts "bildarchiv-austria. Zur wissenschaftlichen Bearbeitung und Digitalisierung dokumentarischer Fotografie" der Österreichischen Nationalbibliothek
2002 Workshop "Grammatiken des Ausstellens. Kulturwissenschaftliche Analysemethoden musealer Repräsentationen" (Konzeption und Organisation gemeinsam mit Roswitha Muttenthaler) im IFF | Wien, 22.-23.6.2002
  Konzeption und Durchführung der Denk- und Schreibwerkstatt "Museum und Blick" in gemeinsam mit Roswitha Muttenthaler und Herbert Posch (im Rahmen der Reihe "Auf der Suche nach einer Geschichte des Museums" der Arbeitsgruppe für theoretische und angewandte Museologie), Drosendorf 18.-24.5.2002
2003 Konzeption und Durchführung der Denk- und Schreibwerkstatt "Museum und Intervention" gemeinsam mit Roswitha Muttenthaler (im Rahmen der Reihe "Auf der Suche nach einer Geschichte des Museums" der Arbeitsgruppe für theoretische und angewandte Museologie), Drosendorf 9.-15.6.2003 
2003/2004 Ausstellung "Brutale Neugier. Walter Henisch - Kriegsfotograf und Bildreporter", Sonderausstellung im Wien Museum Karlsplatz (Konzeption und Organisation gemeinsam mit Christian Stadelmann), 30.11.2003 bis 6.1.2004
  Forschungsprojekt gemeinsam mit Christian Stadelmann: "Walter Henisch. Kriegsfotograf und Bildreporter" (MA7 - Kulturamt der Stadt Wien)
2004

Lehrveranstaltung gemeinsam mit Herbert Posch "Rhetorik des Ausstellens. Ausstellungsanalyse und Ausstellungskritik" am IFF | Wien

 

Forschungsprojekt "Der Fokus des Bildberichterstatters. Pressefotografie in Sozial-demokratischen Medien" (Förderungspreis des Theodor Körner Fonds)

  Mitbegründerin des Vereines „eXponat - Forum für Museologie und visuelle Kultur“ gemeinsam mit Prisca Olbrich, Herbert Posch, Regina Wonisch
seit 2004

Leitung des Bildarchivs der Arbeiter-Zeitung im Verein für Geschichte der Arbeiter-bewegung, Wien

2004/05

Interventions-Ausstellung "Männerwelten und Frauenzimmer. Intervention 3 in der Dauerausstellung" gemeinsam mit Roswitha Muttenthaler (Gestalter: Bernhard Denkinger), 15.9.2005-2006

2005 Konzeption und Organisation der Denk- und Schreibwerkstatt "Museum und Raum" gemeinsam mit Roswitha Muttenthaler, Drosendorf 16.-22.5.2005
  Konzeption, Organisation und Durchführung des Workshops "Eingreifen, Besetzen, Verschieben | Museum und Intervention" gemeinsam mit Roswitha Muttenthaler, 5.11.2005
 

Projektorganisation "Studien- und Dokumentationszentrum zur Geschichte der Tschech-ischen und Slowakischen Minderheiten in Wien" (Interreg III-A Projekt) gefördert von der Stadt Wien und MA 2

2006 Forschungsprojekt „Ausstellungsanalyse als Grundlage einer medienadäquaten Ausstellungskritik am Beispiel des Kunst- und Naturhistorischen Museums in Wien (MA7 - Kulturamt der Stadt Wien)

seit 2007

Leitung des Forschungszentrums für historische Minderheiten, Wien

 

Ausstellung „Česká Vídeň  – Tschechisches Wien“ im Forschungszentrum für historische Minderheiten, 27.3.2007 - 31.3.2008

  Lehrveranstaltung „Ausstellungspraxis – Vom Konzept zur Eröffnung, Teil 1“ SS 2007, Universität Klagenfurt/ Fakultät IFF Wien (gemeinsam mit Roswitha Muttenthaler)
  Lehrveranstaltung „Ausstellungspraxis – Vom Konzept zur Eröffnung, Teil 2“ WS 2007/08, Universität Klagenfurt/ Fakultät IFF Wien (gemeinsam mit Regina Wonisch)
2008 Forschungsstipendium „Präsentationen in historischen Museen und Ausstellungen in Wien im 20. Jahrhundert“ (MA7 - Kulturamt der Stadt Wien)
  Co-Leitung der Ausstellung „Under Construction. Vier Positionen zum Studieren zwischen Alltag und Bildungspolitik“ von den TeilnehmerInnen der Lehrveranstaltung „Ausstellungs-praxis“, Aula der Universität Wien, 3.-27.4.2008
 

Ausstellung „Worte gegen Panzer. Vom Prager Frühling zur Samtenen Revolution“ im Forschungszentrum für historische Minderheiten, 26.5. - 28.9.2008

 

Mitorganisation des Symposions "Prager Frühling. 40 Jahre danach" an der Universität Wien

  Fotoausstellung im Rahmen des Europäischen Monats der Fotografie "Gustav Aulehla 1950-1980" im Forschungszentrum für historische Minderheiten, 29.10. - 6.12.2008
2008/2010

Pilotprojekt "TschechInnen in Wien. Identitätskonstruktionen und Migrationserfahrungen" (Projektleitung gem. mit Gert Dressel) eine Kooperation zwischen dem Forschungszentrum für historische Minderheiten und dem Institut für Wissenschaftskommunikation und Hochschulforschung der Universität Klagenfurt, Standort Wien

2009 Ausstellung "Zwischen Tradition und Moderne. Die Architektur des Roten Wien" im Forschungszentrum für historische Minderheiten, 9.9.-7.10.2010

 

Lehrveranstaltung „Was Ausstellungen erzählen – Wege, das Präsentierte zu analysieren“  SS 2009, Universität Klagenfurt/ Fakultät IFF Wien (gemeinsam mit Roswitha Muttenthaler)

2009/2010 Ausstellung "Grenzgeschichten. Der Fall des Eisernen Vorhangs", im Forschungszentrum für historische Minderheiten, 3.11.2009 - 31.3.2010
2010 Konzeption und Organisation (gemeinsam mit Thomas Hübel) des Symposions "Museum und Migration" in Kooperation mit dem IWK und dem Österreichischen Museum für Volkskunde,  18.-20.11.2010
2010/2011

Projektleitung des Projekts „Repräsentation von Migrationsgeschichte im Bezirksmuseum Margareten“ (forMuse-Projekt, Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung)

  Lehrveranstaltung „Was Ausstellungen erzählen – Wege, das Präsentierte zu analysieren“ WS 2010/11, Universität Klagenfurt/ Fakultät IFF Wien (gemeinsam mit Roswitha Muttenthaler)

2011/2013

Wissenschaftliche Kuratorin der Dauerausstellung „Stollen der Erinnerung“ in Steyr

2011/2012

Ausstellung „Migrationsgeschichten in Margareten“ (Arbeitstitel) im Forschungszentrum für historische Minderheiten in Kooperation mit dem Bezirksmuseum Margareten.

2012Referentin im Rahmen des Universitätslehrganges ECM (exhibition and cultural communication management) an der Hochschule für angewandte Kunst, 2012