Veranstaltungen - Ausstellungspolitik in Österreich  



Fremde im Eigenen (Workshop)
Museum und Migration (Tagung)
Eingreifen – Besetzen – Verschieben (Workshop)
Grammatiken des Ausstellens (Workshop)
Dürfen die das? (Sturm, Rollig) (Buchpräsentation)
Ausstellungen|Einstellungen|Entstellungen (Buchpräsentation)
Repräsentation - Intervention. (Workshop)
Geschlechterbilder (Workshop)
Museums und Ausstellungspolitik (Tagung)
Die Macht der Anordnung (Symposium)
 






Museums- und Ausstellungspolitik in Österreich 1918 - 1945


Tagung, 28.-29. Jänner 1995, Österreichisches Museum für Volkskunde Wien
Museums- und Ausstellungspolitik in Österreich 1918-1945
Veranstaltet durch AG theoretische & angewandte Museologie/IFF (Gottfried Fliedl, Herbert Posch)

In Form von Referaten und Diskussionen wurde das Museums- und Ausstellungswesen der I.Republik, des Austrofaschismus, der NS-Zeit und der unmittelbaren Nachkriegszeit von verschiedensten Seiten her beleuchtet: von allgemeiner Kulturpolitik, über Reformversuche der staatlichen Museen, über einzelne Ausstellungsprojekte sowie Museumsprogramme, die Formierung der Heimatschutzbewegung, die rassenkundlichen Ausstellungen, didaktische Neuerungen bis zu den Veränderungen der Medien und der Rezeptionsästhetik.
ReferentInnen waren: Monika Faber, Barbara Feller, Herbert Haupt, Reinhard Johler, Wolfgang Kos, Barbara Lesák, Peter Linimayr, Andreas Mayer, Monika Mayer, Herbert Nikitsch, Sabine Plakolm-Forsthuber, Herbert Posch, Bernhard Purin, Werner Rappl, Georg Rigele, Klaus Taschwer, Bernhard Tschofen.

Publikation:
Posch Herbert, Gottfried Fliedl u.a. (Hg.)
Politik der Präsentation. Museum und Ausstellung in Österreich 1918-1945.
Wien 1996. Turia+Kant. 330 S. EUR 21,- ISBN 3-85132-132-4


Beiträge:

Siegfried MATTL: Kulturpolitischer Rahmen der Ausstellungs- und Museumspolitik 1918 - 1945
Bernhard PURIN: Zur musealen Darstellung von jüdischer Geschichte und Kultur in Österreich
Werner RAPPL: Fritz Saxls Ausstellungen nach dem Ersten Weltkrieg in Wien
Barbara FELLER: Die "Austrofaschistische Kulturoffensive"
Monika MAYER: Aspekte des Wiener Ausstellungswesens im Austrofaschismus und Nationalsozialismus
Sabine PLAKOLM-FORSTHUBER: Frauenbilder und Bilder von Frauen im Wiener Ausstellungsbetrieb der 30er und 40er Jahre
Barbara LESÁK: Die "Internationale Theaterausstellung neuer Theatertechnik" im Wiener Konzerthaus 1924.
Sylvia MATTL-WURM: Ausstellungspolitik des Historischen Museums
Herbert HAUPT: Ausstellungswesen und Öffentlichkeitsarbeit des Kunsthistorischen Museums 1918-1945
Gert KERSCHBAUMER: Das "Deutsche Haus der Natur" zu Salzburg
Andreas MAYER: Von der "Rasse" zur "Menschheit" Zur Inszenierung der Rassenanthropologie im Wiener Naturhistorischen Museum nach 1945
Klaus TASCHWER: "Anthropologie ins Volk" Zur Ausstellungspolitik einer anwendbaren Wissenschaft bis 1945
Petra u. Olaf BOCKHORN: Das "Gottscheer Heimatmuseum"
Reinhard JOHLER: Zur Musealisierung eines Kulturkonzepts: Die Heimatmuseen
Herbert NIKITSCH: Heimatpflege im Museum. Die österreichische "Heimatgesellschaft" und das Museum für Volkskunde
Bernhard TSCHOFEN: "Heimatschutz und Bauberatung". Ein museales Zeugnis Österreich-Ideologie im Technischen Museum Wien (1914-1916)









http://www.iff.ac.at/museologie | aktivitäten > veranstaltungen > museums- & ausstellungspolitik