Veranstaltungen - Repräsentation - Intervention  



Fremde im Eigenen (Workshop)
Museum und Migration (Tagung)
Eingreifen – Besetzen – Verschieben (Workshop)
Grammatiken des Ausstellens (Workshop)
Dürfen die das? (Sturm, Rollig) (Buchpräsentation)
Ausstellungen|Einstellungen|Entstellungen (Buchpräsentation)
Repräsentation - Intervention. (Workshop)
Geschlechterbilder (Workshop)
Museums und Ausstellungspolitik (Tagung)
Die Macht der Anordnung (Symposium)
 






Repräsentation - Intervention


Workshop / Gastprofessur von Irit Rogoff, 19.-24.10.1997, IFF | Wien
Repräsentation - Intervention. Umformulierungen, Abwesenheit und phantasmatisches Begehren in Museen und Ausstellungen
Veranstaltet von AG theoretische & angewandte Museologie/IFF (Konzeption: Roswitha Muttenthaler, Anna Schober u. Regina Wonisch)

Im Rahmen der Gastprofessur von Irit Rogoff/University of London und University of California, Davis/USA wurde in intensiver Auseinandersetzung mit theoretischen Texten des anglo-amerikanischen Raumes zu zeitgenössischer Kunst, Massenmedien (Film und Video) und feministischer Kunsttheorie versucht, den Machtverhältnissen und Werten nachzugehen, die in visuellen Informationen wie Museen, Ausstellungen, Denkmälern und anderen öffentlichen Artikulationsformen zirkulieren. Mit der Fragestellung nach Repräsentationen von Ethnie, Geschlecht, und sexueller Differenz wurde das Museum als ein Ort der (Ver-) Leugnung sichtbar, in dem bestimmte Erzählungen getilgt werden.

Vgl. dazu die Publikation: Irit Rogoff: How to Dress for an Exhibition. In: Stopping the Process? Contemporary View on Art and Exhibition. Helsinki 1998.








http://www.iff.ac.at/museologie | aktivitäten > veranstaltungen > repräsentation - intervention