Schreibwerkstatt - Museum | Wissen | Wunsch

Idee und Konzept
Museum | Fiktion
Museum | Gewalt
Museum | Differenz | Vielfalt
Museum | Wissen | Wunsch
Museum | Raum
Museum | Intervention
Museum | Blick

Denk- und Schreibwerkstatt, Drosendorf, 5.-11. Juni 2006

Museum | Wissen | Wunsch


"Was können wir wissen?" ist eine traditionsreiche Frage der Erkenntnistheorie. Auch für die Museumspraxis steht die Frage nach den Grenzen und Möglichkeiten des Wissens im Mittelpunkt aller Tätigkeiten: des Sammelns, Bewahrens, Ausstellens, Forschens, Vermittelns. Alle an Ausstellungen Beteiligten wollen ja immer etwas vermitteln, lehren und sehen sich mit der Frage nach den Möglichkeiten konfrontiert, Wissen in Museen zu organisieren und zu vermitteln. Die Unmöglichkeiten und Unwägbarkeiten werden nochmals evident, wenn sie versuchen, ihre Absichten mit den Wirkungen auf das Publikum in Übereinstimmung zu bringen.

Die Zwischen-Position von Museen zwischen Wissen und Wunsch anhand von Beispielen aus der Museumspraxis zu beschreiben ist vielleicht eine Möglichkeit, im diesjährigen Workshop in Drosendorf über Aufgaben und Dilemmata von musealem Wissen, über Vermittlung und Lehre nachzudenken und zu diskutieren. Immer mehr Museen versuchen, die Unübersichtlichkeit, die Position zwischen Wissen und Nichtwissen, in den Präsentationsweisen zu reflektieren. Sie versuchen, die autoritäre Position der Wissensproduktion, die Museen traditionell innehatten, zu unterlaufen. Sie zeigen ihre Entstehungsgeschichten und relativieren sie damit, sie zeigen ihre Depots und überlassen die “Ordnung der Dinge“ den Assoziationen der BesucherInnen, sie führen die Zufälligkeit und Beliebigkeit und Idiosynkrasie von Sammlungen vor, also die Wünsche und Ängste der SammlerInnen und AusstellungsmacherInnen, deren Leidenschaften und Interessen.

... Nähere Ausführungen im Text von Sabine Offe


Modalitäten der Veranstaltung
Die Idee der Denk- und Schreibwerkstatt besteht darin, den TeilnehmerInnen ein Forum für den Austausch zu museologischen Fragestellungen zu bieten. Dabei wird zum einen das individuelle Arbeiten an einem persönlichen Arbeitsvorhaben ermöglicht, zum anderen sollen sich alle ausgehend von ihren Arbeitsschwerpunkten und Interessensgebieten in den gemeinsamen Diskussionsprozess einbringen. Deshalb ersuchen wir, mit der Anmeldung ein Kurzexposé Ihres Arbeitsvorhabens sowie eine knappe Darstellung, wo Sie Anknüpfungspunkte zum Thema "Museum | Wissen | Wunsch" sehen, mitzuschicken. Die Anzahl der TeilnehmerInnen ist auf 15 Personen beschränkt.

Leitungsteam: Roswitha Muttenthaler und Herbert Posch von eXponat. Forum für Museologie und visuelle Kultur sowie Sabine Offe von der Universität Bremen.

Ort: Schloß Drosendorf, 2095 Drosendorf, Österreich (+43-2915/2321-0, fax-40)

Beginn: Montag, 5. Juni 2006, 16:30 Uhr

Ende: Sonntag, 11. Juni 2006, nach dem Mittagessen

Kosten: Der Seminarbeitrag von € 180,- wird mit Bestätigung der Anmeldung fällig.
Die Kosten für Übernachtung mit Halbpension in der Höhe von € 298,- werden vor Ort eingehoben.

Anmeldung: bis 25. April 2006 unter herbert.posch@univie.ac.at







Gefördert durch die Kulturabteilung der Stadt Wien | Wissenschafts- und Forschungsförderung

http://www.iff.ac.at/museologie | aktivitäten > schreibwerkstatt > museum wissen wunsch (2006)