Lehre - "Das 600-Jahr Jubiläum der Universität Wien 1965"

"Studierende 1938 - Forschung und Erinnerung"
"Was Ausstellungen erzählen"
Universitäre Erinnerungs- und Gedenkkultur im 20. und 21. Jh.
"Erinnerungs- und Gedenkkultur: Universität und Studierende"
"Forschungspraktikum: Ausstellung Studierende 1938"
"Ausstellungspraxis II | Vom Konzept bis zur Eroeffnung
"Ausstellungspraxis I | Vom Konzept bis zur Eroeffnung
Erinnerung - Gedenkkultur - Wissenstransfers | Ausstellungskonzepte
Wissen wirksam machen 2
Repraesentation von Gender im Museum
Wissen wirksam machen 1
Mining the museum - Museum und Intervention
Rhetorik des Ausstellens
Formierende Blicke?
Gesten des Zeigens | Museum und Ausstellung
Ausstellungstypologien - Repräsentation, Analyse, Gestaltung
Museums- und Ausstellungsgestaltung

stud1938.jpg - 55757 Bytes


Wissenschaft und Politik in den 1960er Jahren: Das 600-Jahr Jubiläum der Universität Wien 1965 als Fallstudie für Wissenschaftsgeschichte im gesellschaftlichen Zusammenhang


Lehrveranstaltung (FS, 4st., SS 2008), Institut für Zeitgeschichte/Univ. Wien
Nr. 070.163
ao.Univ. Prof. Mag. Dr. Friedrich STADLER | Mag. Herbert POSCH


Zeit: Donnerstag 13:00-17:00 c.t.
Beginn: 6. März 2008
Ort: Inst. f. Zeitgeschichte, SR 1, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, 1. Hof


Das 600 Jahr-Jubiläum der Universität Wien spiegelt einerseits die verkürzte Auseinandersetzung der Institution mit der eigenen Geschichte, und ist andererseits mitten in der Protest- und Aufbruchsbewegung der 1960er Jahre ein Syndrom für Konflikte im Spannungsfeld von Wissenschaft, Gesellschaft und Politik.

Im Rahmen des Forschungsseminars wird aus der Sicht (selbst-)kritischer Universitätsgeschichte die Darstellung der Universität Wien im Kontext gesellschaftlicher und wissenschaftlicher Kontroversen und Vergangenheitspolitiken auf der Basis von Archivmaterial (Akten, Film, Foto, Ton) und aktueller Forschungsliteratur auf mehreren Ebenen behandelt: Das Anlass-bezogene "Ereignis"1965 dient dabei als Ausgangspunkt und Forschungsgegenstand für den gesellschaftlichen Wandel samt wissenschaftspolitischen Begleiterscheinungen, die zugleich das historiografische Problem der Universitätsgeschichte zwischen Brüchen und Kontinuitäten spiegeln.

Die Anwendung bzw. Umsetzung soll in Form von Analysen bisheriger universitärer Gedenk- und Erinnerungsformen rund um das 600-Jahr-Jubiläum unter Verwendung von Primärquellen erfolgen - Exkursionen in das Wiener Universitätsarchiv, die Österreichische Mediathek, das Zeitgeschichte Archiv und zu universitären Gedenkorten sind vorgesehen - oder aber in der Entwicklung zeitgemäßer und alternativer Konzepte im so genannten Gedenkjahr 2008 (1918-1938-1968) wie auch im Hinblick auf das 650-Jahr-Jubiläum 2015.


Literatur:
Die Sechshundertjahrfeier der Universität Wien. Offizieller Festbericht. Wien 1965
Franz Gall, Alma Mater Rudolphina 1365-1965. Die Wiener Universität und ihre Studenten. Wien 1965.
Universität Wien (Hrsg.), Aufgaben der Universität in Gegenwart und Zukunft. Aufsätze zur 600-Jahrfeier, Wien 1965.





Dowload:
> Themen und Termine des Seminars [84kB]
> weiterführende Literaturliste [64kB]
> Einladung zum dies academicus am 12. März 2008 [2,7MB]
> Aufgabenstellung für Beobachtung und Reflexion des dies academicus am 12. März 2008 [67kB]
> Franz Gall, Alma Mater Rudolphina 1365-1965. Die Wiener Universität und ihre Studenten. Wien 1965, 4-45. [711kB]














http://www.iff.ac.at/museologie | aktivitaeten > lehre > uni1965